Lieferantenmanagement in SAP Ariba: SAP Ariba Lifecycle and Performance

 

Das Lieferantenmanagement ist aus dem heutigen Einkauf nicht mehr wegzudenken. Der Wertschöpfungsanteil von externen Waren und Dienstleistungen ist stark angestiegen. So hat sich der Einkäufer vom operativen Einkäufer zum strategischen Schnittstellenmanager weiterentwickelt. Der heutige Einkäufer muss in der Lage sein, komplexe Aufgaben und Prozesse hinsichtlich seiner Lieferantenbasis durchzuführen. Global Sourcing hat dieses Aufgabenspektrum um ein Vielfaches erweitert. Durch die Zunahme von globalen Sourcings sind die Lieferketten und Verflechtungen im weltweiten Handel nicht einfacher geworden. Es muss nicht nur der Überblick über alle Lieferanten behalten werden, sondern auch strategisch gemanaged werden. Lieferanten müssen auf einer einheitlichen Basis analysiert und bewertet werden, damit die richtigen Entscheidungen für die Beschaffungsstrategien im strategischen Einkauf getroffen werden können. Dies ist aber kein einmaliger Prozess, sondern findet im Lieferantenmanagement kontinuierlich statt. Ein langfristiges Monitoring auf gleichbleibender Basis muss gewährleistet werden.

Bereits durch diese kurze Zusammenfassung wird schnell klar, dass Einkäufer diese Aufgaben nicht ohne Hilfsmittel bewältigen können. In der heutigen Zeit des Einkauf 4.0 ist es aber möglich, diese Prozesse digital abzubilden und Aufgaben mit einer elektronischen Software durchzuführen. In SAP Ariba gibt es dafür ein Tool, welches sich optimal in die vorhandene Ariba-Landschaft einbinden lässt und mit gewohnter Einfachheit und intuitiver Benutzerfreundlichkeit hervorsticht.

360° Lieferantensicht mit SAP Ariba

Das Supplier Management in SAP Ariba besteht aus verschiedenen Modulen, die zusammen ein ganzheitliches Lieferantenmanagement darstellen. Die einzelnen Module erfüllen separate Aufgaben, die auch einzeln genutzt werden können, aber bei gemeinsamer Benutzung zu einem einheitlichen Ergebnis zusammengeführt werden. Diese drei Module sind:

  • SAP Ariba Supplier Lifecycle and Performance (SLP)
  • SAP Ariba Supplier Risk (SR)
  • SAP Ariba Supplier Information and Performance Management (SIPM)

SAP Supplier Risk haben wir bereits in einem vorigen Blog-Artikel betrachtet. Heute möchten wir uns daher einem weiteren Teil im Supplier Management widmen und zwar dem SLP. Mit SLP kann der gesamte Lebenszyklus von Lieferanten, beginnend mit der ersten Erfassung und endend mit dem eventuellen Ausphasen, abgebildet werden. Es können Lieferanten aufgenommen werden, qualifiziert und segmentiert werden. Alle Informationen zu Lieferanten werden dort gebündelt, sodass Einkäufer eine 360° Sicht auf Ihre Lieferanten erhalten. Wird neben SLP auch das Risikomanagement mit SR abgebildet, werden diese Kennzahlen zur ganzheitlichen Lieferantensicht hinzugefügt.

SAP Ariba Supplier Lifecycle and Performance Prozess

Der Standard-Prozess in SLP durchläuft dabei die folgenden Phasen:

  • Anforderung zur Lieferantenaufnahme: Durch den Supplier Request wird an den Einkauf die Anfrage zur Aufnahme des Lieferanten gestartet. Durch hinterlegte Freigabeprozesse, wird dabei sichergestellt, dass die Anfrage an den Einkauf gelangt und entsprechend geprüft wird.
  • Nach der erfolgreichen Anfrage zur Aufnahme, kann der Lieferant im nächsten Schritt zur Registrierung eingeladen werden. Dabei werden zunächst Basisinformationen des Lieferanten abgefragt, die eine generelle Zusammenarbeit hinsichtlich aller notwendigen Voraussetzungen prüfen. Die Registrierung wird individuell aufgebaut.
  • Ist der Lieferant registriert, kann er für die in Frage kommenden Warengruppen / Kategorien qualifiziert werden. Dabei wird anhand externer oder interner Fragebögen und Formulare die Eignung für spezielle Warengruppen überprüft. Nicht nur die Produkte oder Dienstleistungen lassen sich unterteilen, sondern auch geografische Beschaffenheiten.
  • Sind die Lieferanten qualifiziert, können diese in eigens erstellte Abstufungen unterteilt werden. Bevorzugte Lieferanten werden so für einzelne Bereiche erstellt.
  • Wenn die Lieferantenbeziehung komplett oder auch nur teilweise beendet werden sollen, können Lieferanten im letzten Schritt ausgephast werden. Dabei ist es sowohl möglich Lieferanten komplett zu sperren oder nur für einzelne Bereiche auszugliedern.

Dieser High-Level Prozess ist in der folgenden Abbildung dargestellt:

Im Folgenden möchten wir noch einige Besonderheiten in SLP betrachten, die dort von zentraler Bedeutung sind:

Wie von den strategischen Ariba Produkten gewohnt, werden auch in SLP die Prozesse über Templates gesteuert. Durch die Templates ist es möglich eine große Anzahl von Lieferanten und Anforderungen mit einer einfachen und leicht zu bedienenden Vorlage zu managen. In den Templates enthalten sind auch die Zuordnungen der einzelnen Warengruppen und geografischen Regionen. So kann gewährleistet werden, dass jede einzelne Phase zu dem richtigen Einkäufer gelangt.

SLP dient dabei als zentrale Lieferantenbasis. Die Anbindung an das ERP-System erfolgt problemlos, sodass alle Systeme synchronisiert werden können. Eine Integration in die vorhandene SAP Ariba Landschaft ist möglich und vorhandene Daten werden automatisch übernommen in die 360° Lieferantensicht. So können in SLP alle Lieferantendaten schnell und übersichtlich eingesehen werden. Nicht nur diese Lieferantendaten können dort überwacht werden, sondern der gesamte Prozess im Lieferantenlebenszyklus, sowie den Fortschritt der einzelnen Phasen.

Damit die Lieferantenstammdaten auf dem aktuellen Stand sind, werden diese durch den Lieferanten in einem Self-Service stets angepasst. Der Lieferant nimmt diese Aktualisierung auf seinem Konto im Ariba Network vor, welches direkt mit SLP verbunden ist. Die Lieferanten selbst werden in einer Matrixorganisation in SLP eingebunden. Dabei ist es sowohl möglich diese in Warengruppen, als auch in geographische Regionen zu unterteilen. Wie zuvor bereits erwähnt wird so die Verknüpfung zu dem jeweiligen Einkäufer hergestellt.

Ein kurzer Einblick in die umfängliche Thematik des Lieferantenmanagements mit SAP Ariba erhält man in dem folgenden Video:

 

Wenn Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben oder über einzelne Funktionen in SLP gerne mehr wissen möchten, können Sie uns gerne einen Kommentar hinterlassen.

__________________________________________________________________________________________________________

Daniel Späth

Kurzvita zum Autor

Ich bin als Einkaufsberater und zertifizierter SAP Ariba Berater bei der Deutschen Business Consulting GmbH tätig. Bei SAP Ariba liegt mein Fokus sowohl im strategischen SAP Ariba Sourcing, als auch im operativen SAP Ariba Buying. In meinen bisherigen Projekten war ich in vielfältigen Branchen eingesetzt. Meine Wurzeln liegen jedoch in der Automobilindustrie, in der ich mehrere Jahre als Einkäufer gearbeitet habe.

__________________________________________________________________________________________________________

Zurück

Einen Kommentar schreiben